Logo
0  Artikel im Warenkorb Warenwert: 0,00 EUR Zur Kasse
Los

Autoren A-F / F

Freudiger, Kerstin: Selbstbestimmung der Frau und Verfassung - Die Auseinandersetzung um die Reform des § 218 StGB vor dem Bundesverfassungsgericht

  • Diskussionsbeiträge des Instituts für Politische Wissenschaft der Universität Hannover Band 21

    Mit einem Geleitwort von Joachim Perels

    Kerstin Freudiger entwickelt - dank ihrer sicheren Literaturbeherrschung - ein komplexes Instrumentarium, mit dem sie die konfligierenden Positionen zum Schwangerschaftsabbruch auf den politischen Konflikt um die persönliche Freiheit der Frau zuspitzt. Die methodische Kombination sozial- und rechtswissenschaftlicher Interpretationsperspektiven macht die Besonderheit der Studie aus.

    Die beiden Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zum § 218 werden nicht lediglich verglichen. Durch einen historisch-konkreten und gleichzeitig theoretischen Rückgriff auf die Auseinandersetzung um die Legalität des Schwangerschaftsabbruchs vor allem in der Weimarer Republik wird die Hauptthese, daß für die Normierung des § 218 vaterrechtliche, kirchlich-moralische, aber auch bevölkerungspolitische Gesichtspunkte ausschlaggebend sind, begründet. Die Studie ist eine Einführung in die Problematik des § 218 und eine feministischer Tradition verpflichtete Kritik der bisherigen Strafgesetzgebung zum Schwangerschaftsabbruch.

Messe 2018

Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse vom 15.-18. März 2018

Halle 5 Stand E405

Unsere Autoren stellen vor:

Donnerstag 15. März 12.00-13.30:  Vortrag/Diskussion: W.D. Mechler/G. Weiberg, Ansichten der Revolte. Hannover 1967-1969

Donnerstag 15. März 14.00-14.30 Uhr: Buchvorstellung:Michael Buckmiller: Karl Korschs „Karl Marx“. Zur Gesamtausgabe von Karl Korsch

Freitag 16. März 12.00-12.30: Michael Buckmiller: Die Abendroth-Werkausgabe

Sonntag 18. März 12.00-12.30: Buchvorstellung: Rainer Bobsin: 20 Jahre Private Equatiy. Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme

Besuchen Sie das ganze Programm der linken Verlage: "Die Bühne",Halle 5/C402

http://www.die-linke-buehne.de/

 

Newsletter

Top