Logo
0  Artikel im Warenkorb Warenwert: 0,00 EUR Zur Kasse
Los

Autoren G-K / H / Peter Hilger

Hilger, Peter: Aufbruch in die Bedeutungslosigkeit? Zur Marginalisierung der Oppositionsgruppen in der DDR im Jahr der »Wende«.

  • Diskussionsbeiträge des Instituts für Politische Wissenschaft der Universität Hannover Band 20

    Hilger geht in seiner umfangreichen quellen- und literaturkritischen Analyse dem paradoxen Phänomen nach, aus welchen Gründen die äußerlich so erfolgreiche »Umsturzbewegung« wieder so rasch an Macht und Einfluß verlieren konnte. Er legt dabei besonderes Augenmerk auf all jene Schwierigkeiten, die bereits in der Vorgeschichte der sozialen und politischen Oppositionsbewegungen angelegt waren: den voroppositionellen Formen der Systemdistanz, in denen die strukturelle Machtschwäche der institutionell anerkannten Opposition (RunderTisch) ihre Ursachen hatte. Hilger versucht darüber hinaus mit seiner Untersuchung die soziologische Diskussion über die zivile Gesellschaft durch die Differenz von Identitäts- und Machtorientierung sozialer Bewegungen zu erweitern.

Messe 2018

Besuchen Sie uns auf der Leipziger Buchmesse vom 15.-18. März 2018

Halle 5 Stand E405

Unsere Autoren stellen vor:

Donnerstag 15. März 12.00-13.30:  Vortrag/Diskussion: W.D. Mechler/G. Weiberg, Ansichten der Revolte. Hannover 1967-1969

Donnerstag 15. März 14.00-14.30 Uhr: Buchvorstellung:Michael Buckmiller: Karl Korschs „Karl Marx“. Zur Gesamtausgabe von Karl Korsch

Freitag 16. März 12.00-12.30: Michael Buckmiller: Die Abendroth-Werkausgabe

Sonntag 18. März 12.00-12.30: Buchvorstellung: Rainer Bobsin: 20 Jahre Private Equatiy. Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme

Besuchen Sie das ganze Programm der linken Verlage: "Die Bühne",Halle 5/C402

http://www.die-linke-buehne.de/

 

Newsletter

Top