Logo
0  Artikel im Warenkorb Warenwert: 0,00 EUR Zur Kasse
Los

Autoren G-K / K / Gregor Kritidis

(Kritische Interventionen 10) Zur Funktion des linken Intellektuellen – heute In memoriam Peter von Oertzen

  • Loccumer Initiative kritischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (Hrsg.)

    Flugschriften Kritischer Wissenschaft Nr. 10

    Peter von Oertzen (1924-2008) gehörte zu den bedeutendsten politischen Vordenkern und Akteuren der politischen Linken nach 1945. Seine Schriften zur deutschen Staatsrechtslehre, über die Räte in der Novemberrevolution und vor allem seine Beiträge zum Marxismus und demokratischen Sozialismus beeinflußten Generationen von linken Intellektuellen. Seine Hochschulreform als Minister in Niedersachen erweiterte instituionell auch ihren Wirkungskreis. 1994 gehörte er zu den Mitbegründern der »Loccumer Initiative«, um den neoliberalen und neokonservativen Kräften nach der deut¬schen Vereinigung politisch-wissenschaftlich entgegenzuwirken. Er verstand es als die Aufgabe der kritischen Intelligenz, die sich verändernden Verhältnisse auf ihren Begriff zu bringen und kritische Impulse in die politische Öffentlichkeit hineinzutragen. Die politische Demokratie benötigt zu ihrer Stabilisierung ein soziales Fundament; das demokratische Prinzip muß in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen, insbesondere in der Wirtschaft, Einzug halten, um die geistigen Potentiale der Gesellschaft zur Entfaltung zu bringen und Fehlentwicklung zu vermeiden

    Mit Beiträgen von Michael Buckmiller,Gregor Kritidis, Klaus Meschkat, Wolfgang Nitsch, Joachim Perels, Christoph Spehr, Margarete Steinrücke, Michael Vester.

    Flugschriften Kritischer Wissenschaft Nr. 10

Newsletter

Top