Logo
0  Artikel im Warenkorb Warenwert: 0,00 EUR Zur Kasse
Los

Über Uns

In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren begann Fritz Schmidt Flugblätter und kleine Broschüren für den Ostermarsch, den Sozialistischen Deutschen Studentenbund und für die Außerparlamentarische Opposition (APO) in seiner Scheune auf einer alten „Heidelberg“ zu drucken. Als das „Sozialistische Büro“ in den 70er an Bedeutung wuchs, gründete er die „Offizin Druck- und Verlagsgesellschaft“ zusammen mit dem Setzer Dieter Klusmeyer, unterstützt durch zahlreiche Freunde. Sie druckte vor allem kritische Betriebsräte-Zeitungen.

Seit 1993 engagierte sich der Sozialwissenschaftler Michael Buckmiller zunehmend für den Offizin Verlag, wo zunächst die Publikationsreihe „Diskussionsbeiträge des Institut für Politische Wissenschaft der Universität Hannover“ erschien, sodann die Schriften von Karl Korsch und Wolfgang Abendroth. Es folgten die vor allem durch Peter von Oertzen inspirierten Tagungsberichte "Kritische Interventionen" der „Loccumer Initiative kritischer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen“ und die von Klaus Ahlheim herausgegebene Reihe „Kritische Beiträge zur Bildungswissenschaft“.

Die Druckerei mußte leider schließen, aber trotz der wachsenden ökonomischen Probleme auf dem Buchmarkt bemühen wir uns weiterhin Bücher zu machen, um der mentalen Erosion Widerstand zu leisten mit kritischer Literatur zur politischen Bildung und aktuellen Gesellschaftsanalyse.


Newsletter

Top